Die Burg Malbrouck, auch Burg Meinsberg genannt, ist eine komplett renovierte mittelalterliche, lothringische Burganlage in Manderen im französischen Département Moselle, Region Lorraine. Die Höhenburg ist eine nahezu rechteckige Anlage mit einer Seitenlänge von 50 Meter im Süden, 66 Meter im Osten, 68 Meter im Westen und 49 Meter im Norden. Sie besitzt vier Ecktürme, von denen drei rechteckig und einer rund ist. Die Burg erhebt sich weithin sichtbar auf der Spitze des kegelförmigen Meinsbergs im Dreiländereck Frankreich-Deutschland-Luxemburg.

Der Name Chateau Malbrouck für die Burg Meinsberg geht auf eine Begebenheit im Spanischen Erbfolgekrieg zurück, die mit der Geschichte und der Bedeutung der Burg nur im folkloristischen Sinne etwas zu tun hat. Er bezieht sich auf den englischen Feldherrn John Churchill, 1. Duke of Marlborough, der in Frankreich unter dem Spitznamen Malbrouck bekannt ist. Während des Spanischen Erbfolgekriegs marschierte Marlborough 1705 mit 100.000 Mann von Trier an der Mosel entlang auf Frankreich zu. Er wurde vom französischen Marschall Claude Louis Hector de Villars blockiert, der mit weniger als 50.000 Mann bereitstand. Marlborough wählte die Burg Malbrouck als Hauptquartier, wo er auf Unterstützung durch den Prinzen von Baden wartete, die jedoch ausblieb. Marlboroughs Truppen ging der Nachschub aus, und seine Armee begann sich aufzulösen. Schließlich musste Marlborough bei Nacht und Nebel die Flucht ergreifen.

1419 bis 1434 errichtet Arnold VI. von Sierck die Burg. Sein Sohn Jakob wurde 1439 Erzbischof von Trier. Kaiser Friedrich III. erhob die Herrschaft 1442 zur Reichsgrafschaft. Aufgrund fehlender männlicher Erben gelangte die Herrschaft später an die Familie des Grafen von Sayn, danach fiel das Lehen an die Grafen von Sulz. Die Grafschaft übte hauptsächlich über die von Lothringen und Kurtrier gemeinsam verwaltete Burg Montclair an der Saarschleife einen besonderen Einfluss auf den unteren Saargau rund um Merzig und auf verschiedene Vogteien an der Obermosel aus. Nach verschiedenen weiteren Besitzern fiel die Anlage in der Französischen Revolution an den Staat, der sie 1793 versteigerte. In der Folge verfiel sie zusehends. 1930 wurde die Burg unter Denkmalschutz gestellt. 1975 kaufte das Département Moselle die Ruine und ließ sie restaurieren. 1998 waren die Arbeiten abgeschlossen. Die Burg wird seitdem für Ausstellungen und Veranstaltungen genutzt. (wikiprdia)

http://www.chateau-malbrouck.com/index.php/de/

 
 

Diesen Beitrag teilen

 

Reservieren Sie noch heute


Online Buchungsanfrage: Klicken Sie hier

Per Telefon: +33 (0) 3 82 83 19 75


Impressum

 
 
Das sagen unsere Kunden:

 

Eine sehr schöne Überraschung, dieses “Hotel Domaine de la Klauss”….Besonders das Personal ist sehr fürsorglich … Wir entschieden uns für die Top Suite “Brigitte” Außergewöhnlich! Das Spa ist wunderbar, die Einrichtungen haben große Qualitäten … die Atmosphäre ist entspannt … der Fitnessraum ist groß genug und sehr gut ausgestattet Super … Wir wollten im Restaurant Auberge de la Klauss, 2 Schritte entfernt, speisen , aber leider ist sie montags geschlossen … Die Bar bietet am Abend eime gemischte Aufschnittplattedie und Käse , gute Produkte, sehr guten Preis und ausreichend in der Menge … Und was ist mit dem Frühstück … Alles ist gut aufeinander abgestimmt , ausreichend, voll zufrieden… Wir können es auf jeden Fall empfehlen, demjenigen, oder denjenigen, die Entspannung und Wohlbefinden suchen.
Très belle surprise ce Domaine…Accueil au top, le personnel est aux petits soins…Nous avions choisit la chambre “Top Suite “Brigitte” Exceptionnelle…Le spa est superbe, les installations de grandes qualités…L’ambiance est à la détente…La salle de Fitness est vaste, très suffisante et super bien équipée…Nous voulions dîner à l’auberge de la Klauss à 2 pas du domaine mais fermée malheureusement les lundis…Le bar propose en soirée le plateau mixte, charcuteries et fromages, de bons produits, tarif très correct et suffisant en quantité…Que dire du petit déjeuner…Tout y est, bien assorti, complet…Nous conseillons vivement cet établissement pour celles ou ceux qui recherchent la détente et le bien être…

Edy S., Luxembourg — 28.03.2016
 
 
 
 

Copyright © 2020 Domainedelaklauss. All Rights Reserved