Die Römische Villa Borg ist ein archäologisches Freilichtmuseum im Ortsteil Borg der saarländischen Gemeinde Perl im Landkreis Merzig-Wadern. Das Freilichtmuseum besteht aus einer freigelegten und rekonstruierten römischen Villa rustica. Die Anlage wird von der Kulturstiftung Merzig-Wadern getragen.

Der Archäologiepark Villa Borg ist eine Station der Straße der Römer. Nachdem vor nahezu 100 Jahren archäologische Funde in Borg auf eine Villa rustica hindeuteten, wurden 1987 planmäßige Ausgrabungen begonnen. Nach Auswertung und Bewertung der Grabungsbefunde wurde 1994 beschlossen, die gesamte historische Anlage gemäß der Befunde zu rekonstruieren. Insgesamt hat die bauliche Anlage, die sich inkl. Hofareal über eine Fläche von 7,5 ha ausbreitet, drei Flügel. Die ersten Gebäude, die Taverne und das Villenbad, wurden 1997 fertiggestellt. Das Herrenhaus mit der musealen Einrichtung sowie der Innenhof konnten 1999 der Öffentlichkeit übergeben werden. Der dritte Gebäudeflügel mit Wohn- und Wirtschaftsbereichen wurden 2001 fertiggestellt. Das Torhaus wurde ebenfalls wieder aufgebaut.

Das Herrenhaus, dessen Rekonstruktion auch als Regionalmuseum für archäologische Funde genutzt wird, liegt quer zur Mittelachse der Anlage. Es besitzt eine große Empfangshalle mit einer Fläche von 100 m²; die Ausstattung wurde anhand vorgefundener Überreste aus Borg sowie des allgemeinen Wissensstands über derartige römische Gebäude vorgenommen. Das Mobiliar sowie Türen, Fenster und der Warmwasserkessel des Heizraums sind nach antiken Vorlagen gebaut. Das rekonstruierte römische Bad demonstriert unter anderem die Funktion eines Hypokaustums. Das Lokal in der römischen Taverne bietet Speisen nach Rezepten des Apicius an.

Im Jahr 2000 wurde im Zuge des Projekts Gärten ohne Grenzen ein ebenfalls der Öffentlichkeit zugänglicher Garten nach römischem Muster in die Anlage integriert.

Von Juli bis September 2013 wurde eine römische Glaswerkstatt rekonstruiert, die folgend im Oktober 2013 erstmals als ‚Borg Furnace Project‘ experimentell betrieben wurde. Forschungsprojekte mit römischem Glas fanden im Juni 2014 und Mai 2015 statt. Weitere Projekte hierzu sind in Planung. (wikipedia)

http://www.villa-borg.de/

 
 

Diesen Beitrag teilen

 

Reservieren Sie noch heute


Online Buchungsanfrage: Klicken Sie hier

Per Telefon: +33 (0) 3 82 83 19 75


Impressum

 
 
Das sagen unsere Kunden:

 

Wir kamen gestern Abend nur auf einen Drink in die Domaine de la Klauss. Was wir vorfanden war phänomenal. Ein elegantes Entree mit Lobby und gemütlichen Kaminbars. Außerdem eine perfekte und sehr schön möblierte und beleuchtete Terrasse incl. Chanson-Sängerin. Auch die Bewirtung war sehr freundlich und professionell. Das Wetter gab ebenfalls sein Bestes. Wir besuchen die Auberg de la Klauss schon ca. 50 Jahre und werden die Domaine noch hoffentlich noch oft besuchen können. Danke dem Chef und dem gesamten Team!!

Inge Schröder-Hissler, — 7. Mai 2016
 
 
 
 

Copyright © 2017 Domainedelaklauss. All Rights Reserved

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den Besuch auf unserer Webseite so bequem wie möglich zu machen. Wenn Sie fortfahren, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, dass alle Cookies dieser Seite auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Wenn Sie möchten, können Sie jedoch Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern. Mehr zu unseren Cookies-Richtlinien finden Sie hier.

Schließen