Auf dieser Seite möchten wir Ihnen den Zoo in Saarbrücken, den Zoo in Neunkirchen und den Zoo in  Amnéville vorstellen. Dazu den Tierpark in Merzig, den Wildpark Seelbach bei Nohfelden, den Wolfspark Werner Freund, den Wildpark Völklingen, den Wild- und Wanderpark in Weiskirchen-Rappweiler, das Wildfreigehege Kallenborn bei Heusweiler, das Wildfreigehege Wolfsrath bei Saarwellingen, das Wildfreigehege Karlsbrunn-Großrosseln, den Naturwildpark Freisen, den Hirtzbachhof bei Illingen, den Wildpark Differten in Wadgassen und den Wildpark Saarbrücken.
http://www.freizeitengel.de/Freizeit/Ausflug/Tierparks/Saarland/auswahl?p=0000180000240000000000000000000000000%20SL%20000

Der Saarbrücker Zoo ist mit über 200.000 Besuchern im Jahr und über 1.000 Tieren aus 150 Arten der größere der beiden saarländischen Zoos. Auf dem Gelände existierte schon um 1870 ein Steinbruch, bis 1926 auch eine Seilbahn. Ursprünglich 1932 gegründet, wurde der Saarbrücker Zoo im Zweiten Weltkrieg vollständig zerstört. 1956 wurde er am Südhang des Saarbrücker Stadtteiles Eschberg auf einem 15 Hektar großen Gebiet neu erbaut. Errichtet wurde der Zoo an einer steilen Stelle des Eschberges. (wikipedia)
http://www.zoo.saarbruecken.de/

Der Zoologische Garten Neunkirchen oder Neunkircher Zoo ist neben dem Saarbrücker Zoo einer der beiden saarländischen Zoos. Hier leben nach eigenen Angaben auf 16 Hektar Fläche rund 500 Tiere aus 78 Arten. Der Schwerpunkt des Zoos liegt bei asiatischen Tierarten. Eröffnet wurde er im Jahre 1926. Auf einer Fläche von über 6.000 qm bieten die 2014 eröffneten Raubtieranlagen drei größeren Raubtierarten Platz. Die Schneeleopardenschlucht beherbergt Luisa und Sagar, die beiden einzigen Schneeleoparden im Saarland. Der Bärenpark mit den beiden Braunbären Lars und Ulla-Sophie, sowie der Rothundwald mit einem Rudel Asiatischer Wildhunde, auch Rothunde genannt, befindet sich im oberen teil der Anlage. Mit den gehaltenen Tierarten beteiligt sich der Neunkircher Zoo auch an den Europäischen Erhaltungsprogrammen und Europäischen Zuchtbüchern. (wikipedia)
http://www.neunkircherzoo.de/

Der Zoo d’Amnéville ist ein privater Zoo in Amnéville im Nordosten Frankreichs. Er wurde am 28. Juni 1986 eröffnet und beherbergt derzeit etwa 2000 Tiere auf einer Fläche von 16 Hektar. Pro Jahr besuchen über eine halbe Million Menschen den Zoo, damit liegt er bei den Besucherzahlen an zweiter Stelle unter den französischen Zoos.

Zu den Attraktionen zählen der Raubtierbestand, unter anderem mit weißen Tigern, und die mit 60 Arten vertretenen Greifvögel. Dreimal täglich findet in einer Arena eine Vorführung berittener Falknerei statt. Außerdem kann die Fütterung von Pinguinen, Eisbären, Ohrenrobben, Flusspferden und Polarwölfen beobachtet werden. Im April 2012 wurde das Gorilla’s camp eröffnet, das acht männliche Gorillas in zwei Junggesellengruppen beherbergt. (wikipedia)
http://www.zoo-amneville.com/DE/

Der Wild und Wanderpark Weiskirchen-Rappweiler, gehört zu einem der wenigen Parks im Saarland, den Sie mit unterschiedlichen Freizeitaktivitäten nutzen können. Sie finden hier viele Möglichkeiten zum Entspannen, zum Genießen. Erleben Sie actionreiche Aktivitäten im Wild und Wanderpark Weiskirchen, im Saarland. Sie können aber auch einfach nur der Natur nahe sein.
http://wildpark-weiskirchen.de/

 

 
 

Diesen Beitrag teilen

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den Besuch auf unserer Webseite so bequem wie möglich zu machen. Wenn Sie fortfahren, ohne Ihre Einstellungen zu ändern, gehen wir davon aus, dass Sie damit einverstanden sind, dass alle Cookies dieser Seite auf Ihrem Rechner gespeichert werden. Wenn Sie möchten, können Sie jedoch Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern. Mehr zu unseren Cookies-Richtlinien finden Sie hier.

Schließen